Bürgermeister Walter Ramm

Grußwort Deutsche Mannschaftsmeisterschaft
der Schülerinnen und Schüler
vom 26. bis 28. Juni 2009

Liebe Tischtennisfreunde,
liebe Schülerinnen und Schüler,
verehrte Gäste,

der DJK/TTF Kreuzau 1949 e.V. feiert in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen. Obwohl er damit noch ein relativ junger Verein ist, ist er aus dem reichhaltigen und aktiven Dorf- und Gemeinschaftsleben Kreuzaus, in dem er fest verankert ist, nicht mehr wegzudenken; hier ist er ganz wesentlicher Bestandteil im Zusammenwirken mit allen anderen Vereinen zum Wohl unserer ganzen Bürgerschaft.

Mit seinen vielen Mannschaften in allen Altersklassen leistet er als Sportverein auch einen ganz wesentlichen Beitrag zur Volksgesundheit bei Jung und bei Alt. Denn gerade heute in unserer bewegungsarmen Zeit ist es dringend geboten, Sport als Ausgleich und als Vorsorge für die eigene Gesundheit zu betreiben; Tischtennis ist hierzu bestens geeignet. An dieser Stelle möchte ich deshalb all' denen ganz herzlich danken, die ehrenamtlich über all die Jahre hinweg den Verein mit ihrer Arbeit gestützt und getragen und dafür gesorgt haben, dass speziell im Jugendbereich eine vorbildliche Betreuung und Führung immer gegeben war und ist. Die Tischtennisfreunde Kreuzau haben durch ihre vorbildliche Arbeit und das hohe Niveau ihrer Spielstärke wesentlich dazu beigetragen, dass Tischtennis eine weit über die Grenzen der Gemeinde Kreuzau hinweg bekannte und äußerst beliebte Sportart geworden ist, die auch außerhalb des Vereinslebens viele Freunde hat.

Insofern freut es mich ganz besonders, dass es den Tischtennisfreunden in Kreuzau gelungen ist, die diesjährigen Deutschen Schüler-Mannschaftsmeisterschaften des Westdeutschen Tischtennisverband (WTTV) nach Kreuzau zu holen. Dies ist ein deutliches Zeichen der Wertschätzung der Arbeit im Verein durch den Tischtennisverband und zeigt, dass der Verein dort auch ein hohes Ansehen genießt. Dieses 3-tägige Großsportereignis wird mit Sicherheit ein Highlight für das ganze Umland sein und trägt auch mit dazu bei, dass unsere schöne Eifelregion im weiten Umfeld an Bekanntheit gewinnt.

Allein die Organisation eines solchen Ereignisses mit 80 Sportlerinnen und Sportlern aus dem ganzen Bundesgebiet, deren Trainern und Betreuern sowie dem ganzen Anhang, bedeutet eine große Herausforderung für die Organisatoren, denen ich an dieser Stelle ebenfalls ganz herzlich dafür danken möchte, dass sie diese nicht leichte Aufgabe für den Verein übernommen haben.

Ich wünsche den Tischtennisfreunden Kreuzau, allen Verantwortlichen und dem ganzen Turnier einen guten und erfolgreichen Verlauf der Meisterschaft den Gästen und Zuschauern, dass sie an allen Tagen schöne und spannende Spiele zu sehen bekommen. Den Spielerinnen und Spielern wünsche ich den erhofften Erfolg. Nicht jeder kann zum Schluss als Sieger hervorgehen; möge jedoch jeweils der/die Bessere gewinnen. Aber allein die Teilnahme an diesem Meisterschaftsturnier ist schon der Lohn für den jahrelangen Trainingseinsatz und bedeutet einen Riesenerfolg, auf den alle, die dabei sind, stolz sein können.


Walter Ramm
Bürgermeister